wall to wall ___ manuel franke___leni hoffmann

8. September - 4. November 2012
Eröffnung: 7. September 2012, 19 Uhr
Download Einladung




Manuel Franke setzt sich auf einer Gratwanderung zwischen raumbezogener Installation und autonomer Skulptur mit der Architektur und der Raumstimmung des Neuen Kunstverein Wuppertal auseinander. Die Arbeitsweise Leni Hoffmanns definiert sich wesentlich als Prozess der Interaktion mit dem jeweiligen architektonischen Kontext und dem Ort, der in seiner Spezifik reflektiert wird. Zum ersten Mal wird die Ausstellung des Kunstvereins auf den Außenraum erweitert; Leni Hoffmann entwirft eine korresponierende Arbeit auf dem Gelände der Bergischen Diakonie in der Hofaue 10. Inspiriert von der Umgebung erhalten die Werke der beiden Künstler einen stark architektonischen Charakter und spielen mit unserer Wahrnehmung und herkömmlichen Erfahrung von Raum.