Kai Schiemenz - Host

25. Mai 2013 bis 28. Juli 2013
Eröffnung: Freitag, 24. Mai 2013, 19 Uhr

Download Einladung




 

„First we shape our buildings, then they shape us“ (Winston Churchill, 1943). Architektur beeinflusst uns und unser Verhalten. Sie ist kein passiver Empfänger der durch uns genutzt wird, sondern ein aktiver Teilnehmer an Ereignissen, deren Verlauf sie mit gestaltet. Im Rahmen der Ausstellungsserie über Stadt, Architektur und Raum betrachtet Kai Schiemenz den öffentlichen Raum im Hinblick auf dessen Nutzung und Verwertung. In dieser künstlerischen Untersuchung werden disparate Felder wie Architektur, Geografie und urbane Planung so in Zusammenhang gebracht, dass sie den Bereich der Einflussnahme von Architektur auf unseren Alltag befragen. Er visualisiert eine Archäologie der Öffentlichkeit, die konkrete architektonische Kulturtechniken von der griechischen Agora bis zur heutigen Passage und Shopping Mall untersucht. Seine Ausstellung beleuchtet die kulturellen Kodes, die in die Gebäude und damit den öffentlichen Raum eingeschrieben sind.

Für die Ausstellung stellt Kai Schiemenz einen Bilderatlas her, der Bilder über Architektur in unterschiedlichste Zusammenhänge bringt und dabei den Aspekt der regulierenden Funktion von Architektur untersucht. Dieser findet seine Verräumlichung auf den Wänden des Wuppertaler Kunstvereins. So entsteht ein Panorama über den öffentlichen Raum. Dem gegenüber entsteht für die Ausstellung eine Raumskulptur als Installation, die mit Mitteln der Architektur die Betrachter in ein neues räumliches Verhältnis setzt. Die Skulptur ist so gebaut, dass sie einerseits Sichtachsen schafft, diese aber bei der nächsten Bewegung des Betrachters wieder verstellt und damit die konstruktiven und beeinflussenden Mittel der Architektur veranschaulicht.