Krisen & Utopien II: Tony Conway

25. September - 3. Oktober 2010
Eröffnung am Freitag, den 24.9. um 19 Uhr


Der in New York lebende Künstler Tony Conway wurde 1951 in New Hampshire geboren und u. a. am MIT Cambridge ausgebildet. Ausgangspunkt seiner dreidimensional angelegten Arbeiten sind Schnappschüsse von Menschen. Die später ausgewählten Aufnahmen werden digital bearbeitet, auf durchsichtigem Polyester ausgedruckt und zwischen semitransparente Plexiglasscheiben gelegt. Zusammen mit weiteren Schichten aus Acrylmalerei und Graphitzeichnungen werden sie in einen Rahmen aus rostfreiem Stahl gefasst. Im Resultat entstehen daraus zart getönte, milchig unscharfe Bilder mit einer faszinierenden räumlichen Wirkung. (Martin Oskar Kramer)