Filmreihe: Das Tanztheater

Freitag, 23. Mai 2014, 20 - 22.15 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung "Lebensrollen - Erfahrungen von Damen und Herren ab 65" zeigt der Neue Kunstverein Wuppertal in Kooperation mit der Pina Bausch Stiftung zur Jubiläumsspielzeit des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch die Filmdokumentationen:


Bilder... aus Stücken der Pina Bausch

Deutschland 1990 – Regie: Kay Kirchmann – D: Pina Bausch, Hans Züllig, Tänzer des Tanztheater Wuppertal – 59 min.
Mutig, eigenwillig und schön zeigt der Film Ausschnitte und Eindrücke aus den Stücken „Er nimmt sie an der Hand und führt sie in das Schloß, die anderen folgen” (1978), „Nelken" (1982), „Walzer” (1982) und „Palermo, Palermo” (1989). Gedreht wurde 1990 während Aufführungen des Tanztheater im Teatro Biondo Stabile Di Palermo, im Théatre de la Ville (Paris) im Teatro Petruzzelli (Bari) sowie im Opern- und Schauspielhaus Wuppertal. Mit Interviewausschnitte mit Pina Bausch und Hans Züllig, ehemaliger Leiter des Fachbereichs Tanz der Folkwang-Hochschule.

Auf der Suche nach Tanz. Das andere Theater der Pina Bausch
Deutschland 1993 – Regie: Patricia Corboud – D: Pina Bausch, Jochen Schmidt, Tänzer des Tanztheater Wuppertals – 29min., DW
Patricia Corboud gibt einen umfassenden Überblick zu den Werken Pina Bauschs anhand von Ausschnitten aus „Arien“, „Kontakthof“, „Le Sacre du Printemps“, „Blaubart“, „Auf dem Gebirge hat man ein Geschrei gehört“, „Nelken“, „Bandoneon“, „Walzer“, „Palermo, Palermo“ und „Die Klage der Kaiserin“.
Mit Kommentaren von Pina Bausch und des Tanzkritikers Jochen Schmidt.

Das Tanztheater der Pina Bausch. 25 Jahre Tanztheater Wuppertal
Deutschland 1998 – Christiane Gibiec – Kamera: Dieter Perschke, Jürgen Hasenack – D: 43min., WDR/ARD
Drei Wochen lang probt das Tanztheater Wuppertal in Hongkong für die Uraufführung des Stücks „Der Fensterputzer“, auf Einladung des Goethe Institut Hongkong und Hongkong Arts Festivals. Der  Film dokumentiert die Arbeit zum Stück und den damit verbundenen Eindrücken aus Hongkong. Anlässlich des 25-jährigen Bühnenjubiläums des Tanztheater Wuppertal befragt Christiane Gibiec Arno Wüstenhöfer (1964 bis 1975 Generalintendant der Wuppertaler Bühnen) der Pina Bausch nach Wuppertal holte, und Ensemblemitglieder  Dominique Mercy, Jan Minarik und Helena Pikon sowie Schauspielerin Mechthild Großmann. Mit Ausschnitten aus „Fritz“ (1974), der  Oper „Yvonne“ ( 1975) und  „Le sacre du printemps“ (1975), „Komm, tanz mit mir“ (1977), „Café Müller“ (1978), „Walzer“ (1982), „Danzón“ (1995) und „Nur du“ (1996).

Pina Bausch und die Truppe von Wuppertal
Deutschland 1986 – Regie: Eva Demski – 60min., HR


Karten über Kulturkarte und an der Abendkasse.

Vorverkaufsbeginn: 06 Mär. 2014
Eintritt: 7 €, 5 € ermäßigt