"Let’s go!" "We can’t."

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 19 Uhr

 

Performance von Matthias Nahmmacher (Musik/Tanz) und Milton Camilo (Tanz/Stimme).
Der Tänzer Milton Camilo und der Musiker Matthias Nahmmacher befassen sich mit einem speziellen Aspekt ihrer künstlerischen Liebe und Abneigung zu ihrer Wahlheimat Wuppertal. Ihre speziell für „Love & Hate Wuppertal“ entwickelte Performance thematisiert das Gefesseltsein an und durch die gegenwärtige Kulturpolitik. Zwei real gefesselte Menschen versuchen frei zu kommen, um das zu machen wofür sie leben: Musik und Tanz. Doch es ist durchaus unklar, ob das jemals geschehen wird. Wie im richtigen Leben wird auch hier das Publikum die entscheidende Rolle spielen müssen. Mit Witz und Dramatik entsteht eine Performance mit durchaus offenem Ausgang.