Neuer Kunstverein Wuppertal
Zwischenraum #2

Auf der Suche nach der wahren Scheininsel - Eine Musik-Installation
Die Wuppertaler Gesellschaft für Neue Musik zu Gast im Neuen Kunstverein Wuppertal

Freitag, 26. Oktober 2018, 18-21 Uhr
Samstag, 27 Oktober 2018, 18-21 Uhr

 

 

Jan Kohl Musik & Film
Linda Vollenweider Szenografsches Konzept


2012 startete eine Expedition ins Korallenmeer nordöstlich von Australien auf der Suche nach Sandy Island. Diese Insel - zu finden in Atlanten, Karten und Google Earth – ist ... eine Phantominsel. Was natürlich nicht heißt, dass es sie nicht gäbe. Natürlich nicht.
 Mich ziehen diese Inseln und die verworrenen, abstrusen und hochgradig unwahrscheinlichen Berichte darüber an. Gerne wandere ich in Gedanken dorthin, mache im Kopf Raum, für das, was sich nicht verorten lässt.
Diese Nicht-Orte entstehen aus Geltungsdrang, Gier und Gauklerlist, Sehnsucht und innerer Heimatlosigkeit der Kapitäne. Sie stechen in See, um unbekannte Regionen zu entdecken, wollen ohne Erfolg nicht zurückkehren. Beschreibe ich hiermit nur Abenteurer und Hochstapler, oder auch mich selbst als Komponist?

Ich schreibe die ersten vier Takte eines neuen Stückes, stelle fest, dass ich nicht den blassesten Schimmer habe, wie jetzt weiter. In meiner Panik arbeite ich die vier mageren Takte bis ins letzte Detail aus. Ich gehe in die Tiefe, statt fortzufahren. 
Bald kommt der Zweifel - sind die entstandenen Takte so gut, wie ihre Ausarbeitung? Also stochere ich tagelang im Nebel auf der Suche nach der kleinsten Idee - und dann, plötzlich reißt der Dunst auf und endlich ist Land in Sicht - oder trügt der Schein?

Mit der Installation „Auf der Suche nach der wahren Scheininsel“ erschaffe ich einen begehbaren Raum für diese musikgewordenen Gespinste aus Angst, Ehrgeiz und Schaffensfreude. Das Publikum möchte ich in diesen schönen, schrägen Schein locken, bis es merkt, dass das alles echt ist...

 

Jan Kohl, Komponist von Film-, Game- und Konzertmusik. Außerdem als Arrangeur und in der Erstellung professionellen Notenmaterials für Aufnahmen und Konzerte tätig.
 Studium der Integrativen Komposition an der Folkwang Universität der Künste, anschließend Studium der Komposition für Film, Theater und Medien an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in der Schweiz.
Mitglied der Deutschen Filmkomponistenunion (DEFKOM), im Deutschen Komponistenverband (DKV) und im Forum Filmmusik.
 Aufführungen und Aufnahmen u.a. mit dem Baltic Sea Philharmonic Orchestra, dem Folkwang Sinfonie Orchester, der Internationalen Ensemble Modern Akademie, dem Neuen Orchester Basel sowie vielen Solo-Instrumentalisten.
jankohl.com

Linda Vollenweider, geboren 1991 in Zürich. Nach Abschluss einer vierjährigen Ausbildung zur Goldschmiedin wollte sie das Theaterschaffen ausführlicher kennen lernen und gründete 2013 mit Freunden den Verein ‚Jungthaeter‘, in welchem sie bis heute tätig ist und in unterschiedlichen Bereichen (Produktion, Szenografie, Kostüm, Spiel, Vereinsvorstand) Erfahrungen sammelt. Seit 2016 studiert sie Szenografie an der zhdk und beschäftigt sich intensiv mit dem grossen Begriff "Raum". Nebenher arbeitet sie weiterhin als Theaterplastikerin und setzt freie Theater- und Kunstprojekte um.

 

 

Wuppertaler Gesellschaft für Neue Musik e.V.

Die Wuppertaler Gesellschaft für Neue Musik e.V. ist ein junger Verein, der das Ziel hat, zeitgenössische Musik und verwandte Kunst in Wuppertal zu fördern. Die Reihe Zwischenraum möchte zeitgenössische Musiker, Komponisten und Künstler in Räumen vorstellen, die nicht in erster Linie für die Darbietung von Musik gemacht sind, um so Hör- und Konzertgewohnheiten zu hinterfragen und neue Räume zu eröffnen.

 

 

Weitere Veranstaltungen der Wuppertaler Gesellschaft für Neue Musik:

hier

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch

 
Veranstaltungen

Zwischenraum #2
Auf der Suche nach der wahren Scheininsel - Eine Musik-Installation
Freitag, 26. Oktober 2018, 18-21 Uhr
Samstag, 27 Oktober 2018, 18-21 Uhr
Die Wuppertaler Gesellschaft für Neue Musik zu Gast im Neuen Kunstverein Wuppertal

Jan Kohl Musik & Film
Linda Vollenweider Szenografsches Konzept

 

Jeden Dienstag, 19.30 - 21.30 Uhr
Zeichenzone im Kunstverein

Akuelle Informationen per Newsletter:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


 

Jeden letzten Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr
31. Oktober 2018
Offenes Forum/Mitgliedertref