Matthias Ruthenberg – LESUNG

als verschwindsucht noch melancholose hiess
Matthias Ruthenberg liest Gedichte, Fragmente, Lyrics und Listen
8. Oktober 2021
, 19 Uhr

Nach aktuellem Stand wird für den Besuch der Lesung ein Nachweis über Ihre Immunisierung oder ein negatives Corona-Testergebnis benötigt. Wir informieren Sie über Änderungen.

Melden Sie sich gern an unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 


Matthias Ruthenberg, ALTABLAGE '21 – zeichnungen, notate, usw., Ausstellungsansicht, 2021. Foto: Fred Dott

 

Matthias Ruthenberg liest zum Abschluss seiner Ausstellung "ALTABLAGE '21 – zeichnungen, notate, usw." aktuelle Fragmente, Notate und Gedichte.

Als Zeichner sucht Matthias Ruthenberg nach einem sensiblen Zugriff auf das Material der Welt, auf aktuelle politische, gesellschaftliche und soziale Themen. Der Alltag, die poetische Umdeutung scheinbarer Nebensächlichkeit, das Integrieren des Fehlerhaften, das Reduzieren und daraus folgende Öffnen von Sehgewohnheiten, Bildern oder semantischen Konfigurationen, bilden dabei einen Kern seiner Praxis. Seine Zeichnungen, bedingt durch das Medium zurückhaltend, entziehen sich bewusst lauten Appellen, sie arbeiten subtil – mit brüchigen Linien eines Stiftes, Satzfetzen oder einzelnen Wörtern auf Papier, deuten sie Themen an, ohne sie auszuformulieren.