Rosa Violetta Zettl – Hydra

02. Juli - 06. August 2022
Eröffnung Freitag, 01. Juli 2022, 19 Uhr

Einführung von Miriam Bettin.

 


Rosa Violetta Zettl, Hydra, 2022, Aquarell auf Büttenpapier. © VG Bild-Kunst, Bonn 2022, die Künstlerin.

Sowohl die Beobachtung biologischer, als auch sozialer Zusammenhänge sind die Grundlage der Installationen, Zeichnungen und kritisch ausbalancierten Assemblagen von Rosa Violetta Zettl. In einer fluiden Sammlung werden Fundstücke mit handgefertigten Plastiken aus Keramik oder Kunststoffen zusammengebracht. Die syntaktischen Kompositionen entwickeln sich zu fragilen Rauminstallationen und behandeln hierarchische Strukturen, Archive und Symbiosen.
In ihrer Einzelausstellung "Hydra" im Neuen Kunstverein Wuppertal zeigt Zettl eine räumgreifende Installation, die in einer lebendigen Sammlung Erden, Staub, Keramik und Bronze vereint. Sie beschäftigt sich mit Wachstum, der Knospung des Süßwasserpolyps hydra vulgaris, den vielfältigen Fragen des Anthropozäns nach Hinterlassenschaft, nach Schutz, Verteidigung und Unsterblichkeit und allem voran dem Wasser.

 

 

 

 

Die Ausstellung wird unterstützt durch: