EIN 1.9 - Matthias Neumann

Donnerstag, 16. März 2016, 19.00 Uhr 

Zum neunten EIN - Abend hat der Neue Kunstverein Wuppertal Matthias Neumann eingeladen. Wie Bühnenbilder gestaltet Matthias Neumann in der Serie „Urbanics“ seine Fotografien und arrangiert mit dem Zufall des Geschehens Menschen in den meist städtischen Szenerien. Dabei scheinen die unterschiedlichen Ebenen wie gestaffelt und als Bilder im Bild miteinander verwoben. So entstehen Fotografien, gefüllt mit Details, in denen sich die Betrachter*innen, bei dem Versuch alles zu entdecken, verlieren.

Matthias Neumann studierte zunächst Violine und Viola an den Musikhochschulen Essen und Berlin. Nach einigen Jahren im Sinfonieorchester Wuppertal reduzierte er seine Stelle, um sich noch intensiver der Fotografie zu widmen. Seit 1998 stellt er regelmäßig aus, 2012 schloss er sein Masterstudium Fotografie an der FH Bielefeld ab. 2013 und 2015 wurden seine Bilder beim OPUS-Fotografiepreis angenommen mit Ausstellungen in Deutschland, Belgien und Luxemburg.

 

Matthias Neumann, Hbf, 2013, 70x105cm, C-Print auf Aludibond, aus der Serie „Urbanics“

 

"EIN - 1 Abend, 1 KünstlerIn, 1 Werk, 1 Bar" ist eine Veranstaltungsreihe des Neuen Kunstverein Wuppertal. In loser Folge stellen sich Künstlerinnen und Künstler mit einem Werk an einem Abend im Ausstellungsraum des Vereins in der Hofaue 51 vor. Weitere Vorgaben gibt es nicht. Die Vorstellung kann zu einem Gespräch über das Wetter oder die Kunst führen, die/der KünstlerIn kann befragt werden oder selber Fragen stellen, es kann geschwiegen, diskutiert, gestritten, geliebt oder getrunken werden. Die Bar ist an diesem Abend geöffnet.