Wuppertaler PerformanceNacht – VARIATION(S)

Freitag, 10. November 2017, 19.30 - 22.30 Uhr




VARIATION(S)

Cyril Baldy, Louella May Hogan, Paul Barsch

Zwei Tänzer, zwei Kamerafrauen und ein Bildender Künstler treffen mit ihren Fragen an Bewegung, Interpretation und den Prozess der Veränderung in Wiederholung aufeinander. In einer über den Abend andauernden Situation, die gleichzeitig als Performance und in Projektionen erfahrbar wird, setzen sich Körper, Video- und Projektionsmaterial vor den Augen der Zuschauer zu einer performativen Gesamtsituation zusammen, die in der Veränderung als Verfahren verstanden wird und die Grenzen zwischen Auslöser/Urheber und Abbildung/Interpretation verwischen.

Cyril Baldy ist Tänzer und Choreograph. Er tanzte für das Nederland Dans Theatre II und I und war von 2002 - 2015 Mitglied der Forsythe Company.
Louella May Hogan ist freischaffende Tänzerin und lebt in Melbourne, Australien. Sie ist Mitglied der Prue Lang choreographic research group „PLANT“ und tanzte zuletzt in Rebecca Jensen & Sarah Aikens 'UNDERWORLD' sowie William Forsythes 'One Flat Thing Reproduced' presented by STRUT.
Paul Barsch studierte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Gemeinsam mit Tilman Hornig gründete er New Scenario, eine dynamische Plattform für performative, zeitbasierte und konzeptuelle Formate.